Monat 12
Share Button

BenQ TH682ST: Kurzdistanz-Projektor zum Gamen und Filmschauen in kleinen Räumen

Alexander, Dezember 12, 2014

Nicht jeder hat zu Hause Räume von der Größe eines Kinosaals. Wer aber dennoch Filme oder Videospiele auf eine Leinwand projizieren will, ist mit einem Kurzdistanz-Projektor wie dem BenQ TH682ST gut beraten: Nur 1,5 Meter müssen zwischen dem Beamer und der Leinwand liegen, um Bilder in hochauflösender Qualität projizieren zu können.

BenQ TH682ST l

BenQ preist den TH682ST als perfekten Gaming-Beamer an und verspricht eine hohe Auflösung auch in nicht abgedunkelten Räumen, starke Kontraste, 3D-Wiedergabe und vielfältige Anschlussmöglichkeiten, die aus dem Beamer ein Allroundgerät mit Fokus auf Gaming machen sollen.

Dafür spricht die Auflösung des projizierten Bildes in Full HD und eine maximal mögliche Bildschirmdiagonale von 300 Zoll (7,6 Meter). Bei einem Abstand von 1,5 Metern zur Leinwand reduziert sich die Bildschirmdiagonale auf 98 Zoll (knapp 2,5 Meter). Dafür bietet die geringe Distanz zwischen Beamer und Leinwand den Vorteil, dass bei Spielen mit Gestensteuerung keine störenden Schatten auf der Leinwand entstehen und die Gamer außerdem nicht geblendet werden, da sie sich hinter dem Beamer befinden können.

Neben Full HD unterstützt der Beamer Auflösungen von 480p, 576p, und 720p. BenQ verspricht, dass der TH682ST auch in nicht abgedunkelten Räumen voll zum Einsatz kommen kann. Dafür bietet der Beamer eine Lichtstärke von 3000 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis von 10.000:1. Die sogenannte Brillant-Color-Technologie soll dabei für Tiefe und Dynamik in der Farbwiedergabe sorgen. Auch bei Tageslicht, so BenQ, soll der TH682ST so stets farbechte und helle Bilder liefern. Insgesamt kann der TH682ST 1,07 Mrd. Farben darstellen.

Als zusätzliches Feature bietet der BenQ TH682ST eine Wandfarbenkorrektur: Sollte die Wand, auf die projiziert werden soll, nicht rein weiß sein, soll der Beamer diese Farbunterschiede automatisch ausgleichen, um die Farben des Ausgangsmaterials getreu wiederzugeben. Soundtechnisch bietet der BenQ TH682ST einen internen Lautsprecher mit 10 Watt Leistung – das ist ausreichend etwa für Präsentationen, für wirklich guten Klang beim Gamen oder Filmegucken aber sind dann wohl doch externe Lautsprecher nötig.

Der BenQ TH682ST unterstützt die Wiedergabe von 3D-Material, etwa von Blu-Ray-Discs. Dabei sind zusätzlich erhältliche Shutter-Brillen von BenQ nötig. Die sogenannte Triple-Flash-Technologie soll im 3D-Betrieb dafür sorgen, dass die Bilder flimmerfrei wiedergegeben werden.

BenQ preist den TH682ST als besonders nachhaltig und umweltfreundlich an. So soll dank DLP-Technologie die Bildqualität auch bei zunehmender Nutzungsdauer der Lampe gleichbleibend gut bleiben. Der Modus Smart Eco soll außerdem die nötige Helligkeit der Projektion automatisch auf ein Minimum reduzieren, um Energiekosten zu sparen.

Dank diverser Anschlussmöglichkeiten soll der TH682ST von BenQ universell einsetzbar sein. Allerdings bietet er nur einen HDMI-Eingang, so dass zwischen dem Betrieb von unterschiedlichen Wiedergabegeräten umgesteckt werden muss. Gesteuert wird der Beamer mit der beiliegenden Fernbedienung. Erhältlich ist der BenQ TH682ST für 899,- Euro (UVP).